medienzensur.de - Logo
   

 » Navigation

Startseite
Neuigkeiten
Artikel

Unterschriften
Newsletter
Links
Gästebuch
Mitarbeiten
Unterstützen

Anzeige
Zensur-Forum

Zensur
 Kino
 Free-TV
 Sonderfall Musik-TV
 Pay-TV
 Video/DVD
 PC-Spiele
 Literatur/Printmedien
 Internet
 Kurioses
Instanzen
Indizierung
Beschlagnahmung
Gesetze


 » Partnerseiten

steamcommunity.com/groups/foruncut

ofdb.de




 Zensur im Kino


zurück Zurück zur Auswahlseite


ANZEIGE
Im Kino sollten tatsächlich so gut wie keine zensierten Filme gezeigt werden. Der Jugendschutz ist hier sehr sicher gewährleistet. Kinder und Jugendliche kommen nur in Filme, die laut der FSK für ihr Alter auch geeignet sind. Ein Kinobesitzer ist nach § 11 Abs. 1 JuSchG gesetzlich verpflichtet Kindern und Jugendlichen den Eintritt nur in Filme zu gestatten die für ihr Alter von der FSK freigegeben worden sind.
Außerdem sind Filme, die gerade neu und erst ins Kino gekommen sind, meist noch nicht indiziert oder gar beschlagnahmt. Entsprechende Verfahren dauern ja einige Zeit.
Sollte jedoch ein Film, der im Kino gezeigt werden soll, indiziert sein (z.B. weil das Kino ältere Filme oder Klassiker im Programm hat), so werden die meisten Kinos von einer Vorstellung absehen. Indizierte Filme unterliegen ja dem Werbeverbot - so dürfte der Kinobetreiber kein Plakat aufhängen und nicht mal an der Kasse dürfte stehen, welcher Film läuft. Theortisch müsste erst das Alter kontrolliert werden, bevor eine solche Auskunft gegeben werden darf oder es müsste sich um ein Kino handeln, in das von vorn herein überhaupt keine Minderjährigen hinein dürfen. So etwas wäre zu aufwändig und nicht wirtschaftlich.

Außerdem: Sollte ein Film von der FSK kein Kennzeichen erhalten haben, wird meist eine gekürzte Fassung des Filmes erstellt, die dann von der FSK entsprechend freigegeben wird. Die Filmverleiher haben sich bei ihrem Dachverband, der SPIO, verpflichtet nur gekennzeichnete Filme ins Kino zu bringen.

Manche Filme werden auch vom Verleiher selbst zensiert, um sie einem breiteren Publikum präsentieren zu können. Unwissende Kinobesucher zahlen also für den gekürzten Film, ohne darüber informiert zu werden! Da nur wenigen die Zensierungen bekannt sind und der Film eine niedrige Altersfreigabe erhalten hat, wirft diese Film-Version natürlich auch mehr Gewinn für die Verleihfirmen und die Kinobesitzer ab.


Weitere Infos:
FSK


Noch Fragen oder Anregungen? → Forum
  Impressum · rechtliche Hinweise Urheberrecht © 2003 - 2017 medienzensur.de